Sie sind hier: Engagement / Ehrenamt / Psychosoziale Notfallhilfe (PSNV)

Mitgliederwerbeaktion im Landkreis Heidenheim:

Das Ehrenamt fördern.

Kontakt

Leiter Kriseninterventionsdienst (KID)

Holger Loock
0174 4723620

psnvdrk-heidenheim.de

Krisenintervention - Erste Hilfe für die Seele

Es gibt Schicksalsschläge, die jeden Halt rauben – wenn das eigene Kind bei einem tödlichen Verkehrsunfall ums Leben kommt, der Partner nach einem Herzinfarkt erfolglos reanimiert wurde oder ein naher Angehöriger sich das Leben genommen hat. Plötzlich zerbricht die eigene Welt. In solchen und anderen Krisensituationen stehen unsere speziell ausgebildete Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) den Betroffenen zur Seite.

Wenn plötzlich eine Welt zerbricht

Kriseninterventionshelfer bei der Betreuung eines Kindes.
Foto: PSNV /DRK Heidenheim

„Erste Hilfe für die Seele“

Die ehrenamtlichen Helfer bieten menschliche Hilfe und Nähe. Sie begleiten durch die ersten schweren Stunden, hören zu, schenken Zeit, als „erste Hilfe für die Seele“ und psychosoziale Akuthilfe.

Dabei stehen die PSNV-Helfer nicht nur Angehörigen von Unfall- oder Gewaltopfern zur Seite, sondern auch Ersthelfern, Zeugen und Einsatzkräften von Rettungsdienst und Feuerwehr. Sie helfen den ehrenamtlichen und hauptamtlichen Rettern, einen schweren Einsatz besser zu verarbeiten. Denn selbst professionelle und erfahrene Retter können mitunter an den Rand ihrer Belastbarkeit geraten.

PSNV & Notfallseelsorge

Bei ihrem Dienst arbeiten die Helfer des DRK eng zusammen mit der Notfallseelsorge Heidenheim.

Es besteht eine sehr effektive Kooperationsvereinbarung, die verschiedene Aufgabenschwerpunkte vorsieht – während die kirchlichen Notfallseelsorger sich vor allem mit der Akutbetreuung befassen, gehört zu den Aufgaben der Ehrenamtlichen des DRK-Dienstes die Betreuung und Begleitung der Einsatzkräfte.

Die Mehrzahl der jährlich über 45 Einsätze absolvieren Notfallseelsorge und unsere PSNV- Helfer gemeinsam.

Qualifikation nach internationalem Standard – Ausbildung als Peer

Für ihren Dienst verfügen die Heidenheimer PSNV-Mitglieder neben der DRK-Ausbildung für Krisenintervention auch noch über zusätzliche Qualifikationen zur posttraumatischen Stressbewältigung und Krisenintervention nach internationalen Richtlinien (CISM), wie sie auch für den nichtzivilen  Bereich gelten. Ziel ist es, die Gefahr posttraumatischer Belastungsstörungen und damit psychische und physische Schäden zu vermeiden.

Dass eine spezielle Krisenintervention für Einsatzkräfte wichtig ist, wurde erstmals nach der Flugschau-Katastrophe in Ramstein und in Folge beim ICE-Unglück in Eschede ins Bewusstsein der Öffentlichkeit gerückt. Aber es sind nicht nur die großen, medienwirksamen Unglücke, die für Einsatzkräfte zur psychischen Belastung werden können.

Kontakt und Alarmierung

Unsere PSNV-Mitarbeiter werden für Notfalleinsätze ausschließlich von der Rettungsleitstelle Ostalb, der Polizei oder der Feuerwehr angefordert.

 

zum Seitenanfang

Spenden

Ein eigenes, gut ausgerüstetes Fahrzeug und ein Einsatz-Equipment, das vom „Trost-Teddybären“ für Kinder bis zu Gebetsbüchern und professioneller Erste-Hilfe-Ausrüstung reicht, stehen unseren ehrenamtlichen Helfern für ihre Aufgabe zur Verfügung. Für den Unterhalt und Kosten ist die Gruppe auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

Für Ihre Spenden an den DRK-Kriseninterventionsdienst Heidenheim ist ein Konto eingerichtet.

Fahrzeug PSNV
Foto: PSNV/DRK Heidenheim
PSNV Fahrzeug Beladung
Foto: PSNV/DRK Heidenheim

Unser Spendenkonto:

DRK KID Heidenheim
Volksbank Brenztal
BLZ 60069527
Konto 3814025

IBAN DE14600695270003814025
BIC GENODES1RNS

Für Spenden über 100 € erhalten Sie von uns eine Spendenbescheinigung. Ansonsten genügt dem Finanzamt eine Kopie des Kontoauszuges.

zum Seitenanfang