Sie sind hier: Angebote / Senioren / Hausnotruf

Mitgliederwerbeaktion im Landkreis Heidenheim:

Das Ehrenamt fördern.

Ansprechpartner

Sonja Grüner
Leiterin Hausnotruf

Tel. 0178 3535757
s.gruenerdrk-heidenheim.de

Videos

DRK vor Ort

Angebotsseiten
Adressseiten

Hausnotruf

Hausnotruf
Foto: D. Ende / DRK

Auf Knopfdruck zur Stelle - Viele Alleinstehende und ältere Menschen aber auch chronisch Kranke undbehinderte Menschen können sich durch den Hausnotruf in den eigenen vier Wänden vollkommen sicher und umsorgt fühlen. Gleichzeitig bleibt ihre Selbstständigkeit bewahrt. Der Hausnotruf kann auch für kurze Zeit in Anspruch genommen werden, z. B. während des Urlaubs von pflegenden Angehörigen.

Wie funktioniert der Hausnotruf?

Die Anlage besteht aus einem Funksender, der am Arm getragen wird, und demTeilnehmergerät, das von unserem Team am Telefonanschluss installiert wird. Im Notfall können Sie über Knopfdruck auf den Funksender einfach und schnell Hilfeanfordern. Die Hausnotrufzentrale empfängt den Notruf. Sie ist rund um die Uhr besetzt und hilft Ihnen daher Tag und Nacht. Gleichzeitig werden Sie über das Teilnehmergerät, das mit Mikrofon und Lautsprecher ausgestattet ist, mit der Zentrale telefonisch verbunden. Wenn Sie bewusstlos oder zu schwach zum sprechen sind, werden Sie trotzdem identifiziert.

Foto: Mitarbeiter des Sozialdienstes hält die Hand einer Seniorin mit Notrufknopf am Handgelenk
Foto: A. Zelck / DRK

Was wird benötigt?

Telefonanschluss (TAE-3fach-Dose) und Steckdose für die Anbringung des Teilnehmergerätes. Die Installation einer TAE-3fach-Dose, die Verlegung des Telefonanschlusses oder das Setzen einer Steckdose übernimmt bei Bedarf das DRK in Kooperation mit einem Elektriker. Falls kein Festnetz-Anschluss oder TAE-Dose vorhanden ist, kann auch ein HNR-Gerät mit SIM-Karte installiert werden.

Im Bereich Heidenheim einen Schlüsselsatz für Ihre Wohnung, im Bereich Giengen, Nattheim, Gerstetten und Söhnstetten zwei Schlüsselsätze - damit beim Einsatz keine wertvolle Zeit verloren geht. Wir bewahren die Schlüssel codegesichert auf und dokumentieren die Hinterlegung.

 

Kosten

Was kostet der Hausnotruf?

Monatliche Leihgebühr 35 Euro für die Bereitstellung des Gerätes, die Schlüsselhinterlegung, die Entgegennahme des Notrufes und die Weiterleitung des Notrufes an Dritte, die dann die Hilfeleistung erbringen.

Der Auf- und Abbau des Gerätes kostet einmalig 35 Euro.

Gehören Sie der Pflegestufe 0, I, II oder III an? Dann können Sie bei Ihrer Pflegekasse eine anteilige Übernahme von 18,36 Euro der monatlichen Leihgebühr beantragen.