altenhilfe_header.jpg Foto: A. Zelck / DRKS
Erste Hilfe für PflegekräfteErste Hilfe für Pflegekräfte

Erste Hilfe für Pflegekräfte

Ansprechpartner

Corinna Tortora
Tel: 07321 3583-23
Fax: 07321 3583-923
c.tortora@drk-heidenheim.de 
  • Schutzmaßnahmen bei Kursen wegen Covid 19

    Stand 16.12.2022

    Aufgrund der aktuellen Corona-Lage können Sie an Erste Hilfe Lehrgängen nur teilnehmen, wenn Sie:

    • uns eine Bescheinigung eines Corona-Schnelltest vorlegen, der nicht älter als 24 Stunden ist
    • vor Ort selbst einen mitgebrachten Selbsttest durchführen und dieser Negativ ist
    • vor dem Kurs bei uns einen Selbsttest durchführen für einen Aufpreis von 10 €


    Wir bitten dies unbedingt zu beachten, dies gilt auch für Geimpfte und Genesene!

    Sollten Sie einen Selbsttest mitbringen oder sich bei uns testen lassen, müssen Sie bereits eine halbe Stunde vor Kursbeginn da sein!

    Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer der DRK-Rotkreuzkurse Erste Hilfe!

    Wir bitten Sie folgende Informationen vor Ihrer Anmeldung zur Kenntnis zu nehmen und freuen uns, Sie unter den hier aufgeführten und zu erfüllenden Punkten bald bei uns begrüßen zu dürfen.

    • WICHTIG: Bis zum Nachweis eines Negativergebnisses muss eine Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2, KN 95 oder OP-Maske) getragen werden.
    • Die Gruppengröße wird an die Vorgaben vor Ort angepasst und ggf. verkleinert, um den notwendigen Sicherheitsabstand zu gewährleisten.
    • Für alle Teilnehmenden werden wie gewohnt Einmalhandschuhe für die praktischen Übungen zur Verfügung gestellt.
    • Bitte verzichten Sie bei akuten Erkältungsanzeichen, Krankheitsgefühl oder bei vorliegender akuter Erkrankung auf die Teilnahme an unseren Bildungsangeboten und sagen Sie den Kurs rechtzeitig ab.


    Mit der Kenntnisnahme und Umsetzung dieser Informationen tragen Sie maßgeblich zur Sicherheit in unseren Rotkreuzkursen Erste Hilfe bei.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch

    Ihr Deutsches Rotes Kreuz

Speziell auf Pflegekräfte abgestimmt

Pflegeeinrichtungen und mobile Dienste bekommen lediglich ein Erste-Hilfe-Training mit 9 Unterrichtseinheiten übernommen. Hierbei bezahlt die Berufsgenossenschaft aber nur 10% der Mitarbeiter einer Einrichtung.

Somit fallen die anderen 90% der Mitarbeiter in die jährliche Erste Hilfe Fortbildung um die Forderung des MDK zu entsprechen. In vier Unterrichtsstunden á 45 Minuten werden die Maßnahmen in Theorie und Praxis vermittelt und im Rahmen von Fallbeispielen in der Handlungssicherheit gefestigt.

Der Teilnehmer kann nach diesem Lehrgang:

-       Die Notfallsituation einschätzen

-       Einen Notruf absetzen

-       Die Atmung und das Bewusstsein überprüfen

-       Den Patient in die Seitenlage bringen

-       Maßnahmen bei spezifischen Notfallbildern

-       Die Herz-Lungen-Wiederbelebung mit Hilfsmitteln (z. B. Beatmungsbeutel, Defibrillator) unterstützt durchführen

-       Die Maßnahmen bei Verschlucken eines Fremdkörpers anwenden (Bolusgeschehen)

Dieses Angebot kann neben den öffentlich ausgeschriebenen Lehrgängen auch als Inhouse-Schulung (ab 10 Teilnehmer) bei den Pflegediensten oder Pflegeheimen durchgeführt werden.

Die Fortbildungsverpflichtung für Pflegefachkräfte resultiert aus der Ergänzung des Rahmenvertrags nach § 132 a SGB V mit Versorgung der häuslichen Krankenpflege, Haushaltshilfe und häuslicher Pflegehilfe zwischen den Verbänden der Liga, der freien Wohlfahrtspflege sowie alle weiteren der im Rahmenvertrag aufgeführten Anbieter.

Gebühr: 25 Euro pro Teilnehmer

Voraussetzung: Erste Hilfe Grundkurs

Termine und Anmeldung