migration-integration-header.jpg Foto: A. Zelck / DRK e.V.
FlüchtlingshilfeFlüchtlingshilfe

Sie befinden sich hier:

  1. Spenden
  2. Helfer
  3. Flüchtlingshilfe

Flüchtlingshilfe

Ansprechpartner

Mathias Brodbeck
Kreisgeschäftsführer

Tel: 07321 3583-50
m.brodbeck@drk-heidenheim.de

Im Zeichen der Menschlichkeit: Das DRK Heidenheim hilft Flüchtlingen

Das DRK ist Teil einer weltweiten Gemeinschaft, die Opfern von Konflikten und Katastrophen Hilfe gewährt, allein nach dem Maß ihrer Not. Im Zeichen der Menschlichkeit stzen wir uns für das Leben, die Gesundheit und die Würde aller Menschen ein. Beinahe 60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht oder haben ihre Heimat unfreiwillig verlassen. Fluchtgründe gibt es viele. Für das DRK ist entscheidend: Flüchtlinge sind Menschen, die aus extremen Situationen kommen, oft Grausames erlebt haben und vor völlig neuen und unklaren Situationen stehen.

In den vergangenen Wochen haben sich die Probleme bei der Unterbringung von Flüchtlingen in Deutschland dramatisch verschärft. Das DRK muss auf Anforderung der Länder und Kommunen immer mehr Notunterkünfte einrichten. Eine Entspannung ist nicht absehbar, im Gegenteil: Im Herbst wird sich die Lage möglicherweise zuspitzen, wenn wegen der Witterung eine Unterbringung in den Zelten nicht mehr möglich sein wird. Das DRK betrachtet Zeltcamps für Flüchtlinge nur als absolute Notlösung.

Das DRK unsterstützt die Länder und Kommunen seit mehr als 10 Wochen bei der Unterbringung von Flüchtlingen. Wir stellen Zelte, Feldbetten und Lebensmitter zur Verfügung. Wo behördlich bereitgestellte Einrichtungen und Unterkünfte nicht ausreichen, unterstützt das DRK bei der Einrichtung z. B. von Turnhallen als provisorischen Notunterkünfte. In Ausnahmefällen und als kurzfristige Notlösung werden Zelte als Unterkunft in Betracht gezogen.

In fast allen Bundesländern sind Landes- und Kreisverbände des DRK in die Flüchtlingsnothilfe eingebunden. Rund 45.000 Flüchtlinge werden in mehr als 180 Unterkünften mit unseren 2000 hauptamtlichen und 7000 ehrenamtlichen Helfern betreut, um die Not der Menschen zu lindern. Die Zahlen sind starken Tagesschwankungen unterworfen, da die provisorischen Notunterkünfte lediglich der Erweiterung der Erstaufnahmezentren dienen und nicht für eine längere Unterkunft geeignet sind. Bis Ende des Jahres werden 800 000 Flüchtlinge erwartet.

Bitte unterstützen Sie uns mit Geldspenden! So können wir vielen notleidenden Menschen so optimal wie möglich helfen.

DRK Kreisverband Heidenheim e. V.
Spendenkonto "Flüchtlingshilfe"

Kreissparkasse Heidenheim
BLZ 632 500 30
Konto 814 818
IBAN DE13632500300000814818
BIC SOLADES1HDH

Zuwendungsbestätigung (Spendenquittung)

Für Spenden bis 100 € benötigen Sie keine spezielle Bescheinigung, das Finanzamt akzeptiert Ihren Bankbeleg als Quittung. Uns hilft das Verwaltungskosten zu sparen und so haben wir mehr Geld für die Hilfe zur Verfügung. Auf Anfrage stellen wir Ihnen aber gerne eine Spendenquittung aus.

Mehr zum Thema Flüchtlingshilfe im Landkreis Heidenheim und des DRK's finden Sie unter